Jun 192017
 

SCHWABACH – In der Nacht zum Samstag ist ein Härteofen im Ribe-Werk II in Brand geraten. Ein Mitarbeiter wurde bei den Löscharbeiten leicht verletzt. Das Personal konnte das Feuer löschen. Für die Feuerwehr bedeutete der Brand Großalarm. Bis zu ihrem Eintreffen waren die Flammen jedoch bereits durch das beherzte Eingreifen von Mitarbeitern gelöscht. Einer von ihnen zog sich dabei eine Rauchgasvergiftung zu. Die Feuerwehrleute übernahmen noch kleinere Nachlöscharbeiten, kühlten den Härteofen und belüfteten das Gebäude. Zusätzlich kontrollierten sie die Lüftungsanlage mit der Wärmebildkamera, nachdem der Flammenschlag diese augenscheinlich getroffen hatte.

Bericht mit freundlicher Genehmigung aus dem Schwabacher Tagblatt

Apr 062017
 

SCHWABACH – Eine Rauchsäule stand über der Schwabacher Innenstadt: Am Donnerstagnachmittag brannte dort eine Shisha-Bar völlig aus. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an. Der Schaden dürfte in die Hunterttausende gehen.

Die Feuerwehr kämpfte mit einem Großaufgebot gegen die Flammen in dem Shisha-Café. Von den Stühlen ist nur noch das Gerippe übrig, Flammen schossen aus dem Inneren, die Fassade ist pechschwarz: Bei einem Feuer in der Schwabacher Innenstadt brannte eine Shisha-Bar völlig aus. Nur mit einem Großaufgebot konnte die Feuerwehr verhindern, dass die Flammen auf weitere Gebäude überschlugen. Im Einsatz waren unter anderem eine Drehleiter und mehrere Löschzüge. Warum das Café in der Limbacher Straße an der Ecke zur Nördlichen Ringstraße ausbrannte, ist derzeit noch völlig unklar. Brandexperten der Kriminalpolizei nahmen noch am Donnerstag Ermittlungen auf. Verletzt wurde nach ersten Informationen niemand. Der Sachschaden ist immens. Die Polizei spricht in einer Pressemitteilung von „mehreren Hunderttausend Euro“, die genaue Höhe sei derzeit aber noch nicht zu beziffern. Aufgrund des dichten Qualms, der über der Schwabacher Innenstadt stand, wurden Anwohner dazu aufgerufen, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Autofahrer mussten den Brandort weiträumig umfahren – auch, weil für die Dauer der Löscharbeiten die Nördliche Ringstraße zeitweise gesperrt blieb.

Mir freundlicher Genehmigung aus dem Schwabacher Tagblatt

Mrz 132017
 


 

SCHWABACH – Bereits am Samstagabend kam es in der Fürther Straße zu einem Unfall. Wie die Polizei mitteilte, überholte ein 22-Jähriger mit seinem Audi TT einen anderen Wagen in Fahrtrichtung Limbacher Straße – wahrscheinlich mit zu hoher Geschwindigkeit. Beim Wiedereinscheren auf die rechte Spur sei ihm, so die Polizei, das Heck ausgebrochen, er kam ins Schleudern, rammte den Bordstein, ein Gartentor, ein Straßenschild und einen Lichtmast und kam dann zum Stehen. Fahrer und Beifahrer blieben unverletzt, der Totalschaden am Audi wird auf 25 000 Euro geschätzt.

Bericht mit freundlicher Genehmigung aus dem Schwabacher Tagblatt.