Jan 162018
 


 

SCHWABACH – In der Wallenrodstraße in Schwabach brach am Montagabend kurz nach 18 Uhr ein Feuer in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Wohnhauses aus. Ersten Erkenntnissen zu Folge war ein defekter Heizlüfter die Ursache für den Brand. Aktuell ist die Feuerwehr noch damit beschäftigt, vereinzelte Glutnester abzulöschen.

Der 62-jährige Bewohner der brennenden Wohnung kam mit schweren aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Er hatte noch versucht, die Flammen selbst zu löschen, und sich dabei eine Rauchvergiftung zugezogen. Seine Wohnung ist komplett ausgebrannt.

Die Feuerwehr musste auch bei anderen Wohnungen im Haus die Türen aufbrechen, um sicherzustellen, dass sich keine Menschen mehr in Gefahr befinden. Dabei wurden keine weiteren Personen mehr gefunden. Zum Löschen in der zweiten Etage kam unter anderem eine Drehleiter zum Einsatz, auch das Rote Kreuz und die Johanniter waren mit mehreren Kräften vor Ort.

Ersten Schätzungen zufolge entstanden 100.000 Euro Sachschaden. Das ganze Haus ist nach dem Feuer unbewohnbar geworden.

Bericht mit freundlicher Genehmigung aus dem Schwabacher Tagblatt