Feb 192018
 

SCHWABACH — Ein Chlorgasalarm im Schwabacher Hallenbad hat am Freitagvormittag zu einem Großeinsatz der Feuerwehr geführt. Verletzt wurde niemand. Ursache war ein defektes Ventil. Schon am Nachmittag konnten jedoch das Bad und die darüber liegende Sporthalle wieder geöffnet werden.

Im Gebäude befand sich am Freitagvormittag nur eine Mitarbeiterin, als etwa um 10.45 Uhr automatisch Alarm ausgelöst wurde.
Das hochgiftige Gas war im etwa zwei mal zwei Meter großen Chlorgasraum ausgetreten, in dem die Gasflaschen gelagert sind. „Der Raum ist hermetisch abgeriegelt“, erklärte Schwimmmeister Robert Dick. Die Schwimmhalle und der Außenbereich waren also nicht betroffen. Im Chlorgasraum hat die Sprinkleranlage sofort reagiert. Durch das Wasser wird das Chlorgas gebunden.
Auch wenn keine akute Gefahr bestand, nimmt die Feuerwehr Chlorgas sehr ernst. „Wir waren mit rund 25 Leuten vor Ort“, erklärte Einsatzleiter Michael Zellermaier von der Feuerwehr Schwabach, die zudem von Kräften aus Rednitzhembach unterstützt wurde.
Die Bismarckstraße mit dem großen Parkplatz am Schulzentrum war für mehrere Stunden gesperrt. Am Nachmittag wurde dann aber wieder Entwarnung gegeben.

gw

Fotos: Günther Wilhelm

Mit freundlicher Genehmigung aus dem Schwabacher Tagblatt